Start

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. E-Mail

Sonntag, 29. September 2019
13:00 Uhr
2. Männer gegen FC Borussia Brandenburg II 3:2 (1:0)
Umkämpftes Duell: Dörnbrack trifft zum SG Grün-Weiß Golm II-Sieg
Im Spiel der Reserve von SG Grün-Weiß Golm gegen die Zweitvertretung von FC Borussia Brandenburg gab es Tore am laufenden Band. Am Ende stand es 3:2 zugunsten von SG Grün-Weiß Golm II. SG Grün-Weiß Golm II wurde der Favoritenrolle somit gerecht. 24 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den Gastgeber schlägt – bejubelten in der 31. Minute den Treffer von Ahmed Abdul Rauf zum 1:0. Einen Torerfolg in Halbzeit eins verbuchte lediglich die Elf von Marc Widdrat, womit man eine knappe Führung mit in die Kabinen nahm. In der zweiten Hälfte setzte sich SG Grün-Weiß Golm II erneut durch und so erhöhte Viktor Salyha den Spielstand in der 56. Minute auf 2:0. In der 64. Minute stellte Michél Pauluth um und schickte in einem Doppelwechsel Tim Reckmann und Dennis Prinz für Majid Hassan Nasab und Assad Sakhizadeh auf den Rasen. Für das 1:2 von FC Borussia Brandenburg II zeichnete Florian Przewosnik verantwortlich (78.). Martin Dörnbrack schoss die Kugel zum 3:1 für SG Grün-Weiß Golm II über die Linie (82.). Florian Dittert beförderte das Leder zum 2:3 von FC Borussia Brandenburg II in die Maschen (88.). Letzten Endes holte SG Grün-Weiß Golm II gegen FC Borussia Brandenburg II drei Zähler. Mit drei Punkten im Gepäck schob sich SG Grün-Weiß Golm II in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den fünften Tabellenplatz. Die chronische Abwehrschwäche zeigte sich auch im Spiel gegen SG Grün-Weiß Golm II – FC Borussia Brandenburg II bleibt weiter unten drin. Mit erschreckenden 21 Gegentoren stellt FC Borussia Brandenburg II die schlechteste Abwehr der Liga. Nun musste sich der Gast schon viermal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die ein Sieg und ein Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Am kommenden Donnerstag trifft SG Grün-Weiß Golm II auf SG 1922 Töplitz (13:00 Uhr).Quelle: www.Fussball.de
Samstag, 28. September 2019
15:00 Uhr
1. Männer gegen ESV Lokomotive Potsdam 3:1 (1:1)
Busch schnürt Doppelpack
Für den ESV Lok Potsdam endete das Auswärtsspiel gegen die SG Grün-Weiß Golm erfolglos. Der Gastgeber gewann 3:1. Die Beobachter waren sich einig, dass der ESV Lok Potsdam als Außenseiter in das Spiel gegangen war, weshalb der Ausgang niemanden verwunderte. Kaum war das Spiel angepfiffen, lag die SG Grün-Weiß Golm bereits in Front. Alexander Busch markierte in der dritten Minute die Führung. Oliver Tobias nutzte die Chance für den ESV Lok Potsdam und beförderte in der 15. Minute das Leder zum 1:1 ins Netz. Der Unparteiische beendete die erste Halbzeit, ohne dass weitere Tore fielen. Als Denny Legde in der 65. Minute für Christian Gerstenberger-Zange auf das Spielfeld kam, war im zweiten Durchgang noch nicht viel passiert. Per Elfmeter erhöhte Busch in der 78. Minute seine Torausbeute an diesem Tag auf zwei Treffer – 2:1 für Grün-Weiß. Kurz vor Ultimo war noch Jan Großer zur Stelle und zeichnete für das dritte Tor der Mannschaft von Trainer Robert Stielow verantwortlich (83.). Als Schiedsrichter Linda Kollmann die Partie abpfiff, reklamierte Golmer schließlich einen 3:1-Heimsieg für sich. Durch den Erfolg verbesserte sich die SG Grün-Weiß Golm im Klassement auf Platz zwei. An der Abwehr von Grün-Weiß ist so gut wie kein Vorbeikommen. Erst vier Gegentreffer musste die SG Grün-Weiß Golm bislang hinnehmen. Grün-Weiß bleibt weiterhin ohne Niederlage. Bisher hat die SG Grün-Weiß Golm vier Siege und ein Unentschieden auf dem Konto. Der ESV Lok Potsdam bekommt das Defensivmanko nicht in den Griff und steckt weiter im Keller fest. Die Offensive des Gastes zeigt sich bislang äußerst abschlussschwach – vier geschossene Treffer stellen den schlechtesten Ligawert dar. Nach dem dritten Fehlschlag am Stück ist die Elf von Coach Ronny Werner weiter in Bedrängnis geraten. Gegen die SG Grün-Weiß Golm war am Ende kein Kraut gewachsen. Nächsten Samstag (15:00 Uhr) gastiert die SG Grün-Weiß Golm beim Langener SV 02. Quelle: www.fussball.de
12:00 Uhr Kreispokal
E I-Junioren gegen Brandenburger SC Süd I 2:5 (1:3)
11:00 Uhr Kreispokal
SG Blau-Weiß Beelitz gegen C-Junioren 0:2 (0:1)
Stadion des Friedens, 14547 Beelitz, Bergstr. 1
10:00 Uhr Kreispokal
SpG Wachow/Ketzin I gegen E II-Junioren 1:4 (0:1)
Sportplatz Wachow, 14641 Nauen, Zum See
Freitag, 27. September 2019
20:00 Uhr
TSV Perwenitz1950 gegen Alt-Senioren 2:0 (2:0)
Sportplatz Perwenitz, 14621 Schönwalde-Glien, Turmstr
19:00 Uhr
USV Potsdam gegen Altherren 2:6 (1:1)
Donnerstag, 26. September 2019
17:45 Uhr
D II-Jugend gegen SG 1922 Töplitz 3:10 (3:7)
Mittwoch, 25. September 2019
17:45 Uhr
Potsdamer Kickers 94 III gegen E III-Junioren 0:7 (0:3)
Heute stand für die E III Jugend, aufgrund des Trainingslagers (Lindow) das Nachholspiel bei den Potsdamer Kickers 94 auf dem Spielplan. Bei schwierigen Bedingungen legten wir blitzschnell los und nach toller Kombination schoss Till unser bisher schnellstes Saisontor. In den folgenden Minuten taten wir uns mit den sehr rutschigen Platzbedingungen  schwer und konzentrierten uns auf das Verteidigen. In der 9. Spielminute fuhren wir mal wieder einen Angriff auf, der dieses mal zu Ende gespielt wurde und durch ein Tor von Willem vollendet wurde. In der 20. Minute konnte Valentin die rutschigen Bedingungen für uns ausnutzen und schoss das 3. Tor. In der zweiten Halbzeit legten die Kickers entschlossen los, wir reagierten mit einer konzentrierten Verteidigungsleistung.  Gegen Endes des Spiels kam dann die Zeit unseres Geburtstagskindes (Jules) , der seinen Ehrentag mit 3 Toren feierte. Am Ende blieb die Null erstmalig in der Saison stehen und die 3 Punkte vor den Herbstferien wurden nach Golm mitgenommen. Einen herzlichen Dank an all unsere Spieler und "Spielereltern" für das erste Drittel dieser Saison! Wir freuen uns schon sehr auf die kommende Spiele nach den Herbstferien, die sich nun aber auch alle redlich verdient haben!
Montag, 23. September 2019
19:00 Uhr
Alt-Senioren gegen SV Empor Schenkenberg 4:1 (2:1)