Start

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. E-Mail

Jeff Salpeter wechselt zurück zu Grün-Weiß Golm
Nach einem halben Jahr wieder an Bord bei Grün-Weiß Golm: Jeff Salpeter. © Julius Frick
Der Tabellenzweite kann mit dem erfahrenen Angreifer seinen vierten Winterzugang vermelden
Bereits Mitte Dezember wurde bekannt, dass Jeff Salpeter den Oberligisten Ludwigsfelder FC nach nur einem halben Jahr und drei Toren in elf Spielen wieder verlässt. „Ich bekomme Arbeit, Sport und Familie nicht mehr unter einen Hut“, berichtete der gelernte Altenpfleger damals: „Bis Oktober konnte ich noch regelmäßig trainieren, aber danach ist der berufliche Aufwand gestiegen, ich konnte meine Termine nicht mehr koordinieren.“ Für den Verein aus der Autobauerstadt schnürte er bereits von 2015 bis 2017 seine Schuhe. Nun wurde sein neuer Verein bekannt – und auch der ist kein Unbekannter in der Vita des 32-Jährigen. Denn mit Grün-Weiß Golm kehrt Salpeter zu dem Klub zurück, der nach seinem ersten Abschied aus Ludwigsfelde sein Anlaufpunkt war. Den Zweiten der Landesklasse West freut es, in der Rückserie auf einen erfahrenen und torsicheren Angreifer bauen zu können: "Ich freue mich unglaublich, dass er wieder zurückgekehrt ist", sagt sein Trainer Robert Stielow, "er zählte in den letzten Spielzeiten immer wieder zu den besten Stürmern der Liga und hat uns mit vielen einzigartigen Toren begeistert. Ich freue mich jetzt auf mehr davon."Schon in den zwei Jahren bei den Randpotsdamern gelangen ihm 23 (Platz 1) beziehungsweise 19 Tore (Platz 2) in der gesamten Saison. "Mit seiner Präsenz auf dem Platz ist er immer wieder ein entscheidender Faktor für unseren Erfolg der letzten Jahre gewesen", freut sich Stielow. Quelle:www.sportbuzzer.de
SG Grün-Weiß Golm verstärkt sich mit drei Spielern
Drei neue Kicker für Golm-Coach Robert Stielow (m.): Enver Akis (o.l.), Armand Ligouis (u.l.) und Fritz Panek (r.)
© Benjamin Feller, Verein/SPORTBUZZER-Montage

Die SG Grün-Weiß Golm kann gleich drei neue Spieler im Kader begrüßen. "Die Jungs stärken uns nicht nur in der Breite, sondern auch in der Spitze. Da ist für jegliche Positionen etwas dabei", zeigt sich Trainer Robert Stielow erfreut. Mit Armand Ligouis stößt ein 24-jähriger Angreifer vom Bezirksligisten TV Derendingen zu den Randpotsdamern. In dieser Saison erzielte er für die Tübinger in neun Spielen acht Tore. "Armand ist bei uns im Kreis überhaupt nicht bekannt und ist zum Studium nach Potsdam gezogen. Es war ein echter Glücksgriff, als mir ein Kumpel von ihm erzählte. Er ist ein sehr sehr vielseitiger Angreifer und hat uns in so einigen Trainingseinheiten gezeigt, was er auf den Kasten hat. Er ist super torgefährlich und kaum vom Ball zu trennen", so Stielow. Vom Ortsnachbarn der SG Geltow kommt Fritz Panek. Dem 21-Jährigen gelangen für den Kreisligisten in ebenfalls neun Spielen sieben Treffer. "Fritz besticht mit seinen jungen Jahren durch körperliche Fitness und war absoluter Leistungsträger bei Geltow. Positionstechnsich ist er durch Zweikampfstärke und Schnelligkeit ein Allrounder, der so gut wie jede Position bekleiden kann", berichtet sein neuer Trainer.Der dritte Neuzugang Enver Akis lief bereits in den letzten drei Spielen gegen die Kickers, Bornim und Michendorf sowie beim 7. Allianz-Geisler/Ziemann-Cup am Freitag für die Golmer auf. Der 29-jährige Mittelfeldspieler kommt vom Berlin-Ligisten TuS Makkabi. "Enver ist ein technisch sehr versierter und wuseliger Linksfuss, der auch etwas Erfahrung aus höheren Ligen mitbringt", so Stielow und spielt auf seine weiteren Erfahrungen beim SV Empor und dem SC Charlottenburg in Berlins höchster Spielklasse an. Quelle:www.sportbuzzer.de