Start Ü 32 SG Grün-Weiß Golm

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. E-Mail

Sonntag, 16. Februar 2020
14:00Uhr Kreispokal
SG Bornim gegen 1. Männer 1:3 (1:1)

Conrad Mantei schießt Grün-Weiß Golm ins Pokal-Halbfinale
Conrad Mantei schießt Grün-Weiß Golm ins Pokal-Halbfinale
Es lief bereits die letzte Spielminute, als die Gemüter im Kreispokal-Viertelfinale zwischen den Fußballern der SG Bornim und der SG Grün-Weiß Golm am Sonntag noch einmal richtig hochkochten. Nach einem kurz ausgeführten Freistoß von Tim Friedrich erzielte Alexander Ost mit seiner scharfen Eingabe von der rechten Seite, die an Freund und Feind vorbei den Weg ins Golmer Tor fand, den vermeintlichen 2:2-Ausgleich für die Bornimer.Aus riesigem Jubel entwickelte sich bei den SGB-Kickern aber schnell blankes Entsetzen, als Schiedsrichter Marcel Kreissl den Treffer aberkannte, weil sein Schiedsrichterassistent eine Abseitsposition von Florian Stohf geahndet hatte. Dieser war zwar nicht mehr am Ball, habe aber laut Linienrichter mit dem Versuch an das Leder zu kommen, aktiv in das Spielgeschehen eingegriffen. Zumindest eine zweifelhafte Entscheidung. „Aus unserer Sicht war es kein Abseits und somit ist es natürlich extrem bitter“, ärgerte sich Bornims Trainer Mathias Alex, dessen Team im Lokalduell der Landesklasse-West-Vertreter am Ende mit 1:3 (1:1) die Segel streichen musste.Dabei kamen die Gastgeber, die unter anderem auf den am Fuß verletzten Sascha Herbst verzichten mussten, vor 128 Zuschauern auf dem engen Kunstrasenplatz an der Golmer Chaussee besser in die Partie. Enrico Freitag und Tim Friedrich hatten in der Anfangsphase die ersten guten Chancen. Auf der anderen Seite gingen die Gäste im Anschluss an einen Einwurf durch Rückkehrer Jeff Salpeter in Führung (11.). „Die ersten zehn Minuten haben wir verpennt“, gab Golms Coach Robert Stielow zu, dessen Team nach der Führung aber besser in die Partie kam. Salpeter, der sich nach einer Halbserie beim Oberligisten Ludwigsfelder FC im Winter wieder den Grün-Weißen anschloss, hatte im weiteren Verlauf des ersten Durchgangs zwei gute Gelegenheiten für einen Treffer.Einmal verzog er nach Vorlage des starken Armand Ligous freistehend (20.), ein anderes Mal verpasste er eine Eingabe von Fritz Panek nur um Zentimeter (35.). Auf der anderen Seite forderten die Hausherren, die nach 25 Minuten auf ein 4-4-2-System umstellten, nach einem Handspiel im Golmer Strafraum vergeblich Elfmeter (25.). Nach der Partie waren sich die Trainer beider Teams einig, dass es in dieser Szene hätte einen Strafstoß geben müssen. Im Anschluss scheiterte SGB-Innenverteidiger Daniel Gropius mit einem Kopfball am stark reagierenden Golm-Torwart Sebastian Bolle (37.), ehe Friedrich kurz vor der Pause zum Ausgleich traf (41.). Aus der Kabine kamen erneut die Bornimer besser. Glück hatte die Gästeabwehr nach 55 Minuten, als eine scharfe Hereingabe von dem inzwischen im Angriff spielenden Ost noch abgefälscht wurde und anschließend vom rechten Innenpfosten in die Arme von Bolle prallte. In der Folge schafften es die in der Landesklasse auf Rang zwei liegenden Golmer, die in der Hinrunde in Bornim eine deutliche 0:4-Niederlage einstecken mussten, die Partie wieder offener zu gestalten und gingen durch den Ex-Bornimer Conrad Mantei erneut in Führung (73.). Der Kicker mit der Rückennummer 20 ließ die Bornimer Defensive zunächst ganz alt aussehen und behielt anschließend frei vor Albrecht die Nerven.Nachdem das vermeintliche 3:1 durch Ligous nach einer strittigen Abseitsentscheidung abgepfiffen wurde (78.), begannen die turbulenten Schlussminuten. Diese beendete Mantei mit seinem zweiten Treffer des Tages, als er mit der letzten Aktion des Spiels auf Vorlage von Salpeter zum 3:1-Endstand einschob (90.+4) und seinem Team damit das Halbfinale sicherte.„Unabhängig von den strittigen Schiedsrichterentscheidungen ist Golm sicherlich nicht unverdient weitergekommen“, befand Bornims Coach Alex, während der starke Golmer Schlussmann Sebastian Bolle sagte: „Wir haben ein sensationelles Spiel gemacht und uns erfolgreich für die Hinspielniederlage sowie das verlorene Finale beim Potsdamer Hallenmasters revanchiert.“ Quelle: www.sportbuzzer.de
13:30Uhr Kreisfreundschaftsspiel
2. Männer gegen Potsdamer FC I 4:3 (0:2)
13:00Uhr
2. Blitzturnier der E-Junioren
OSZ I Potsdam, Jägerallee 23 A, 14469 Potsdam
mit Black Bears, SG Bornim II & SG Grün-Weiß Golm III
Am Sonntag waren wir Gastgeber eines Turniers, in dem es um viel Spielzeit, um viele Tests und vor allem viel Spaß ging. Dieses, im Sinne der fußballerischen Entwicklung der Kinder, durchgeführte Turnier, haben mit sehr viel Freude Hertha 03 Zehlendorf, SG Bornim und die Black Bears durch Mannschaften unterstützt. Alle Kinder kamen auf 50-  60 min Spielzeit, wobei es maximal 15 min Wartezeit gab. Alle Kinder und Trainer bestätigten im Anschluss, ein sehr schönes Turnier und viele Erkenntnisse. Nächste Woche und am Wochenende geht es für uns darum, den Übergang aus der Halle ins Freie anzustoßen und die Hallensaison langsam zu beenden. Das Trainerteam der E3 freut sich bereits auf diese Phase in der Saison.
11:00Uhr Kreisfreundschaftsspiel
D I-Junioren gegen SG Geltow 9:1 (5:0)
10:30Uhr
1. Blitzturnier der E-Junioren
OSZ I Potsdam, Jägerallee 23 A, 14469 Potsdam
mit SG Bornim III Herta III & SG Grün-Weiß Golm III
Samstag, 15. Februar 2020
14:00Uhr
Hallenturnier E-Junioren Caputh/Ferch
u.a. mit SG Grün-Weiß Golm III
Dieses Wochenende stand für die E3 ganz im Zeichen spielen, spielen, spielen. So begann es am Samstag Mittag mit dem Hallenturnier beim Caputher SV. Neben uns waren noch 5 weitere Mannschaften am Start. Gespielt wurde jeder gegen jeden. Unser Auftaktspiel gegen Babelsberg 03 ging, trotz zahlreicher Torchancen, bei  hitziger Atmosphäre, leider verloren. Es folgte das Spiel gegen die SG Caputh/Ferch, was wir trotz vieler vergebener Torchancen letztlich durch eine starke Abwehrleistung gewinnen konnten. Das nächste Spiel gegen die Green Devils 3 aus Caputh, war aus fußballerischer Sicht, dass schönste Spiel. Durch einen tollen Kombinationsfußball erspielten wir uns viel Torchancen, von denen einige auch genutzt wurden und letztlich das Spiel gewonnen wurde. Gegen Beelitz gewannen wir auch das nächste Spiel, so dass es im letzten Spiel, gegen die bis dahin unbesiegten Green Devils I zum Showdown kam. Es entwickelte sich ein temporeiches Spiel, in dem wir zunächst 1:0 in Führung gingen. Der Gegner bis dahin kaum gefordert wirkte konsterniert, kam trotzdem noch zu zwei Torchancen, wovon beide in unser Tor landeten. In der letzten Minute des Spiels kamen wir nochmals zu einer Torchance, die vom gegnerischen Keeper, allerdings gehalten wurde. Am Ende landeten wir, wie bei allen vorherigen Hallenturnieren auf einen Podestplatz.
10:30Uhr Kreisfreundschaftsspiel
C-Junioren gegen FSV Babelsberg 74 2:2 (1:0)
Mittwoch, 12. Februar 2020
19:00Uhr Kreisfreundschaftsspiel
2. Männer gegen SG Schenkenhorst Abs.
Dienstag, 11. Februar 2020
19:00Uhr Landesfreundschaftsspiel
1. Männer gegen Potsdamer Kickers II 10:4 (6:1)

Auch Robert Stielow fiebert dem bevorstehenden Spiel entgegen. "Mit Nauen, Michendorf und Blau-Gelb Falkensee springen noch ziemlich gute Mannschaften im Pokal rum", so Stielow, weshalb er das Derby nicht als vorweggenommenes Finale bezeichnen würde. Trotzdem habe das Duell mit den Bornimern einen besonderen Reiz. "Bornim kennen wir ja aus der Liga und auch aus der MBS-Arena", berichtet der Golmer Trainer und fügt hinzu: "Wir wollen uns auf jeden Fall revanchieren und da kommt das Pokalspiel gerade recht."

Die Golmer konnten in der Winterpause insgesamt fünf Neuzugänge begrüßen, darunter Rückkehrer Jeff Salpeter vom Oberligisten Ludwigsfelder FC. "In der Breite sind wir jetzt sehr, sehr gut aufgestellt", so Stielow. Bereits vor Wochen bestand die veränderte Truppe den Härtetest und siegte im Nachholspiel gegen den Langener SV mit 3:1. Für Bornim ist das Pokalmatch der Pflichtspielauftakt in das Jahr 2020. "Golm hat natürlich den Vorgeschmack eines Pflichtspiels bekommen, das ist immer wichtig, aber bei einem Derby ist das nicht so entscheidend. Ich weiß zwar nicht, wie der Gegner auflaufen wird, aber die Einstellung wird entscheidend sein. Wer hadert, wird verlieren", so Alex.

Als größten Favoriten für den Pokalsieg sehe der Trainer der Bornimer die SG Michendorf, unter anderem auch wegen ihres guten Kaders. Einen Wunschgegner im Falle eines Weiterkommens seiner Mannschaft hat er nicht, lediglich den Heimvorteil fände er schön. "Das ist aber immer eine 50:50 Chance, ein Heimspiel zu bekommen. "Wir werden sehen."

Die aktuellen TOP-THEMEN
Nach dem Ausschluss von der Champions League durch die UEFA droht Manchester City und Pep Guardiola ein Punktabzug in der Premier League.
Bericht: Manchester City droht nach Champions-League-Ausschluss auch Punktabzug in Premier League
Werder Bremen droht der erste Bundesliga-Abstieg seit 1980. Die SVW-Legenden Ivan Klasnic (o.l., im Uhrzeigersinn), Uli Borowka, Frank Neubarth und Dieter Burdenski machen sich große Sorgen.
Steigt Werder Bremen aus der Bundesliga ab? Hier sprechen vier Legenden über die Abstiegsgefahr
Würzburg-Profi Leroy Kwadwo (Mitte) musste nach den Vorfällen getröstet werden.
Würzburg-Profi Kwadwo rassistisch beleidigt: Zuschauer sorgen für Festnahme von Münster-Fan